06.12.2019

PRESSEMITTEILUNG #studio Ausstellung: Meisterklasse Prof. Heribert C. Ottersbach „Am Ende bleibt immer etwas übrig“


PRESSEMITTEILUNG_06.12.2019

#studio Ausstellung: Meisterklasse Prof. Heribert C. Ottersbach

„Am Ende bleibt immer etwas übrig“

 

Mit Werken von MARGARE TE BAUMGARTNER, H ILDEGARD BECKER, IRENE EDENHOFER_WELZL, G ISELA FUCHS , KATHARINA GRÜNWALD, S I LVIA HINTERMANN_HUSER, RENATE KEIM_SCHMAHL, ROLAND MILKAU, GABRIELE RIEDEL, BERND SEDLME IER, JOSEF THALLINGER, JOHANNA THORHALLSDOT T IR

 

Eröffnung: Freitag, den 29. November 2019, 19 Uhr

Grußworte:

Monika Tauber-Spring, Kulturreferentin der Stadt Bad Reichenhall

Stefan Wimmer, Direktor der Kunstakademie Bad Reichenhal

Einführung: Prof. Heribert C. Ottersbach

Ort: Städtische Galerie im Alten Feuerhaus, Aegidiplatz 3, 83435 Bad Reichenhall

Ausstellungsdauer:  30. November – 6. Dezember2019

Öffnungszeiten: Täglich 15-18 Uhr 

 

Liebe Kolleg*innen, liebe Redakteur*innen, 

wir freuen uns Ihnen heute unsere kommende Ausstellung der Meisterklasse von Heribert C. Ottersbach unter dem Titel „Am Ende bleibt immer etwas übrig“ in der Städtischen Galerie im Alten Feuerhaus anzukündigen. Die Eröffnung findet morgen, Freitag, den 29. November 2019 um 19 Uhr in der Städtischen Galerie im Alten Feuerhaus statt.

In unserer Ausstellungsreihe #studio präsentieren wir regelmässig künstlerische Arbeiten, die im Rahmen unserer Kunstkurse entstehen. Dieses mal zeigen wir Werke der Meisterklasse von Heribert C. Ottersbach die ins insgesant vier Modulen sich mit dem BILD DER GEGENWART beschäftigt hat. Malerei und Zeichnung waren lange Zeit die einzige Möglichkeit, sich ein Bild der Welt zu machen. Die technischen und wissenschaftlichen Entwicklungen seit der 2. Hälfte

des 19. Jahrhunderts eröffneten neue und andere Bedingungen und Möglichkeiten Bilder zu schaffen. Moderne, Postmoderne und auch die zeitgenössische Malerei sind ohne die Erfindung der Fotografie, des Films und der digitalen Medien nicht denkbar. Die Produktion und Rezeption von Malerei änderten sich damit grundlegend. In dieser Meisterklasse wurden in praktischen und auch theoretischen Übungen und Überlegungen, die o.g. Veränderungen im Spiegel der Malerei erlebbar, sichtbar und nachvollziehbar. 

Wir bieten nun einen Einblick in die Werkstatt des Gegenwartsbildes in den Medien Zeichnung, Malerei und Fotografie.

 

Wir freuen uns über die Ankündigung der Ausstellung wie über redaktionelle Beiträge und stehen wie immer gerne für weitere Auskünfte und hochaufgelöstes Bildmaterial zur Verfügung: Stefan Wimmer +49 8651-3713 oder wimmer@kunstakademie-reichenhall.de