NEWS / EVENTS

09.04.2021

Lichtblicke.2 Wie ein Naturlaut


Liebe Teilnehmer*innen, liebe Dozent*innen, liebe Freund*innen der Kunstakademie Bad Reichenhall,

Gemeinsam mit Mischa Kuball und Tim Otto Roth zeigen wir Medien-,  Licht- und Konzeptkunst im KULTURSCHAUFENSTER hier in Bad Reichenhall und einen klanglicher Himmelsstürmer zu unserem Festakt im Juli!

KULTURSCHAUFENSTER ZEIGT MISCHA KUBALL

Die Kunstakademie Bad Reichenhall freut sich, mit Mischa Kuball einen der international profiliertesten deutschen Licht- und Medienkünstler, ab 15. April 2021 in unserem KulturSchauFenster in Bad Reichenhall präsentieren zu können. Der Professor der Hochschule für Medien und Kunst Köln zeigt das Video-Projekt „family kino/Super8“. Ausgangspunkt sind dem Künstler zugesendete alte Super8 Filme. Die Aufnahmen zeigen in der Regel positive Erinnerungen an Familienereignisse bzw. –situationen. Der Künstler komponiert ausgehend von diesen Aufnahmen ein neues Video, das diese Situationen in neue Zusammenhänge stellt.
„‚Amateurfilm‘ ist als Super 8 von einer Workshopteilnehmerin zum Thema Malerei 1968 auf einer griechischen Insel entstanden; im Jahr 2006 hat sie - nennen wir sie Martha H. - alles an Materialien versucht zu entsorgen. Sie bat mich die Apparate, also S-8-Kamera, die belichteten Filme und auch den Projektor in mein Archiv zu übernehmen; beim Abspielen des Originalmaterials einer beschwingten kleinen privaten ‚Kunstmalerinnenrunde‘ in der Sommerfrische 1968 - habe ich den Film wiederum mit einer Digitalkamera aufgenommen - dabei fiel das Projektionslicht von Super 8 auf die Digitalkamera - und bildete dabei einen analogen Schatten …So agieren die Protagonistinnen unbedarft und unwissend zwischen der analogen und digitalen Welt ….“ Mischa Kuball
 
Mischa Kuball arbeitet seit vielen Jahren mit der Verknüpfung von öffentlicher und privater Sphäre. Die privaten Videos erhalten durch die Präsentation in künstlerischen Zusammenhängen und an öffentlichen Orten eine neue Bedeutung. Dort wo Privates öffentlich wird entspricht dies der neuen Sphäre der Sozialen Medien auch wenn es sich um traditionelle Medien handelt. Gleichzeitig ist die Präsentation dieser privaten Geschichten das Offenlegen möglicher gemeinsamer Erinnerungsgeschichte. Mit der Verarbeitung der Super 8 Filme reflektiert der Künstler auch die medialen Verschiebungen und thematisiert in der Sichtbarkeit der Kamera die technischen Bedingungen unserer Wirklichkeit.

Mischa Kuball zeigt aktuell eine große Einzelausstellung in der Städtischen Galerie Wolfsburg, war und ist mit Ausstellungen auf allen fünf Kontinenten in Museen, Kunstvereinen und Galerien präsent. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf.

 

HEAVEN´S CARUSEL "WIE EIN NATURLAUT" VON TIM OTTO ROTH       

Der international renommierte Konzept-, Licht- und Tonkünstler Tim Otto Roth wird anlässlich unseres Festaktes zum 25 Jahr Jubiläum der Kunstakademie vom 16. – 25. Juli 2021 seine Installation Heaven´s Carousel in einer eigens für Bad Reichenhall entwickelten Form präsentieren. Das Heaven's Carousel spielt mit der Idee, was passieren würde, wenn wir die Vorgänge im Nachthimmel hören könnten: Für das bloße Auge ist das nächtliche Firmament überwiegend eine recht flache schwarzweiße Angelegenheit. Mit der Hilfe von Teleskopen begann man jedoch zu entdecken, dass die Himmelskörper farbig sind. Da die menschliche Retina jedoch nur über drei Farbsensoren verfügt, bekommen wir von dieser Farbigkeit nur eine ziemlich rudimentäre Idee, da die Komplexität dieser Farben sich lediglich als Summe dreier Farben darstellt. Tim Otto Roth verbindet in seinen Werken, Kunst, Philosophie, Musik und Naturwissenschaft und generiert in diesen Verknüpfungen vollkommen neue Perspektiven. Das Heaven's Carousel ist ein klanglicher Himmelsstürmer, der das gestirnte Firmament und Musik auf neue Weise zusammenbringt. Mit einem relativ einfachen Aufbau holt der Künstler und Komponist Tim Otto Roth die antike Sphärenmusik ins Zeitalter der modernen Astrophysik, die sich nicht mit statischen Sphären sondern einem beschleunigt expandierenden Universum konfrontiert sieht.

Wie ein Naturlaut ist eine Anspielung an die Benennung des ersten Satzes von Gustav Mahlers erster Symphonie, wovon Teile für eine Komposition adaptiert werden, die speziell für die Alpenstadt Bad Reichenhall geschaffen wird und erstmals das Heaven's Carousel mit Instrumentalklängen und Gesang verbindet. Das Besondere daran ist, dass vier Lautsprecher derart mit einer Elektronik erweitert werden, dass die Klänge von Instrumenten und Stimme auf diese übertragen werden können und somit auch die Musikerklänge in Rotation versetzt werden können. Aus Mahlers Ersten wird u.a. die Ferntrompete aufgegriffen und die Waldhornstimme mit einem Alphorn besetzt. Zu den Naturlauten gesellt sich auf diese Weise die Naturtonreihe: Die Tonhöhen des ventillosen Alphorns weicht bei bestimmten Tönen signifikant von modernen Instrumenten ab, da es qua Physik nicht in der temperierten Stimmung spielen kann, sondern die Tonabstände sich nach der Naturtonreihe definieren. Das Heaven's Carousel spielt mit solchen Stimmungsunterschieden: In Rotation versetzt verschwimmen durch die kontinuierlichen Tonhöhenverschiebung die Unterschiede zwischen temperierter und nichttemperierter Stimmung. Mit in Rotation versetzten Trompetenklängen wird auch ein historischer Versuch musikalisch reinszeniert: 1845 wurde in Utrecht mit Trompeten auf einer Dampflokomotive der Dopplereffekt bewiesen.

Mehr Informationen rund um das Projekt, Klang- und Bildimpressionen der aktuellen Installation in Köln finden Sie hier:

www.imachination.net/carousel/reichenhall_d.html