Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "online-Kurs: Experimentelles Zeichnen - Winter" (Nr. 205-21) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

online-Kurs: Experimentelles Zeichnen - Winter


Kursnummer 205-21

Fr. 15.01.2021 - Fr. 05.02.2021 (4 Tage)


15. 1. / 22. 1. / 29.1. / 5. 2. 2021 (jeweils Freitag, 18.30h - 21.30h)
4 Termine 1 x pro Woche á 3 Stunden Zoom-Videokonferenz
2 x wöchentlich Audio-Impulse via WhatsApp


Methode und technische Voraussetzung:

Zoom Video Konferenz 3 Stunden: Arbeitsbesprechung und Vortrag basierend auf den Arbeitsergebnissen und Fragen zu Theorie und Kunstgeschichte

WhatsApp Gruppe: 2x wöchentliche Audio-Impulse, zur Beantwortung für individuelle Fragen und zum Übersenden von Arbeitsfotos

Laufendes Feedback zu den eingesandten Arbeiten

Die Zoom Video Konferenz ist einfach per Link zu bedienen und es wird mit der Gruppe ein bestimmter Zeitpunkt vereinbart

Alle, die einen Computer bzw. ein Smartphone haben, können mitmachen

Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet


Der Winter ist in unseren Breitengraden eine außergewöhnliche inspirationsquelle fürs Zeichnen. Wenn Bäume und Sträucher kahl sind und Schnee die Landschaft bedeckt, dann wird Landschaft graphisch - Linien, Striche, Flecken, Punkte strukturieren die Landschaft. Die vielfältigen Formen von Eis und Schnee haben natürlich über die Jahrhunderte die KünstlerInnen inspiriert. Aber auch metaphorisch ist der Winter interessant. So kann man die Vorgänge wie das Einfrieren, das Einziehen aller Lebenssäfte, den Winterschlaf, die ruhigeren Arbeitsabläufe im Zusammenhang mit der Natur, die kurzen Tage und langen Nächte und die kalte eisige Luft umlegen auf Stimmungen und innere Seelenlandschaften. Dies ist jedoch zugleich wie ein Atemholen, ein sich Regenerieren, um dann im aufbrechenden Frühling die Kräfte wieder aus dem Vollen zu schöpfen. Die kreative Schaffensperiode im Winter lädt ein, sich diesen Phänomenen zeichnerisch zu nähern, sich die Zeit zu nehmen, vertiefend auf zeichnerische Fragestellungen einzugehen.
Das Zeichnen ist die Kunst der Linie. Mit diesem Verständnis werden Formen entwickelt, Kompositionen, Strukturen in Naturstudien sowie abstrakten Formationen experimentell untersucht. Zeichnen ist Kontemplation und hohe Konzentration. Sich auf diese Prozesse einzulassen hat neben der künstlerischen Weiterentwicklung der eigenen Möglichkeiten auch großen persönlichen Mehrwert.


Material
Papier in A4 / A3 Format oder größer, Bleistift, Tusche, Kohle, Kreiden, Buntstifte - je nach Vorhandensein, weiters Küchenrolle, Radiergummi, Spitzer

Maximale Teilnehmerzahl:  12

Kursgebühr:  380,00 €