Post Body


Kursnummer 129-21

Do. 22.04.2021 - So. 25.04.2021 (4 Tage)


Bildhauerei meets Performance - ein künstlerisches Crossover in Zeiten der Körperlosigkeit.
Der menschliche Körper wird zunehmend mit negativen Assoziationen belegt. Er riecht, ist Träger von Viren und Bazillen, ist unansehnlich, scheidet aus. Mehr und mehr verlagern sich Arbeit und soziale Aktivität ins Virtuelle. Wie schon im 18. Jahrhundert stehen wir an einem gesellschaftlichen Paradigmenwechsel. Welche Auswirkungen hat das auf künstlerisches Tun? Auf die eigene Haltung dem Körper gegenüber? Wie steht es überhaupt mit meinem eigenen Körper? Ist der noch ein Teil von mir?
Im Kurs gehen wir unmittelbar mit dem Körper und Materialien um. Wir handeln, berühren, lassen uns berühren. Als Materialien nutzen wir Dinge des Alltags mit denen wir schnell arbeiten und räumlich groß werden können: Stoff, Dachlatten, Schnur, Papier, Pappe etc. Es können Räume, Performances, Skulpturen, Zeichnungen, Videos, Fotographien entstehen. Unser Tun und die Ergebnisse reflektieren wir und bringen sie mit dem Thema der Körperlosigkeit, und den daraus hervorgehenden Fragen, ins Gespräch.

Maximale Teilnehmerzahl:  10

Kursgebühr:  420,00 €