Stillleben - Objektmalerei im 21. Jahrhundert


Kursnummer 099-19

Mo. 09.12.2019 - Sa. 14.12.2019 (6 Tage)


Die Untersuchung von Wahrnehmung war seit der Erfindung des Genres Stillleben im 17.?Jahrhundert in den Niederlanden von großer Bedeutung für die Malerei. Das Medium reflektierte ihre Mittel zur Darstellung. Der angebotene Kurs soll diese Untersuchung aufgreifen und ins 21.?Jahrhundert fortführen. Angefangen von einfachen Objektaufbauten hin zu anspruchsvollen Stillleben werden die Grundlagen geschaffen für eine gegenständliche Malerei.
Das Sehen und Beobachten ist der Ausgangspunkt, um selbst zu Klarheit in der malerischen Darstellung zu kommen. Imitiert die malerische Darstellung von einem Apfel nur die Realität des Apfels auf einer zweidimensionalen Fläche oder erweitert der malerisch dargestellte Apfel durch genaues Beobachten unseren Blick auf Obst?
Die Modellierung von dreidimensionalen Formen, Raum, Licht und Farbe werden Schritt für Schritt erarbeitet. Dazu wird mit dem Malgrund angefangen, Zeichnung und Hell/Dunkel-Untermalung folgen, bis zum Schluss die Farbe hinzukommt. Praktisches Arbeiten und theoretisches Erörtern ergänzen sich und sollen zu einer Klärung und Erweiterung der Bildsprache führen.

Maximale Teilnehmerzahl:  12

Kursgebühr:  420,00 €