Wenn schon, denn schon - Anything goes: from Realism to Abstraction


Kursnummer 072-20

Mo. 20.07.2020 - Sa. 25.07.2020 (6 Tage)


Wir beginnen den Tag mit der Betrachtung von Lichtbildern: Zeitgenössische Kunst und Meister der Vergangenheit geben uns Auskunft über ihren Stand in der Entwicklung der Geschichte, über Methoden der formalen Verarbeitung, über Komposition und Technik. Das bildnerische Denken wird die Teilnehmer inspirieren die ganze Breitebreite von Realismus bis Abstraktion als Möglichkeit ihres Schaffens in Betracht zu nehmen. Ich stelle mir vor, dass jemand ein Porträt malen will, eine Landschaft, ein Blumen-Stillleben oder eine abstrakte Komposition mit geometrischen oder erfundenen Bildelementen. Weil ästhetische Qualität unabhängig vom Grad der Abstraktion ist, werde ich in allen Bereichen kritische Vorschläge machen, um die Qualität des Werkes zu steigern. Dadurch werden die Teilnehmer nicht nur auf ästhetische Prinzipien aufmerksam gemacht, die sich auf alle Kunst erstrecken, sondern werden in der Wahl einer bereits begonnenen Richtung unterstützt. Nach Beendigung des Seminars werden die Teilnehmer den Mut haben ihre eigene Kunst und die Werke der Vergangenheit kritisch zu betrachten und universelle ästhetische Parameter in ihrem Schaffen zu realisieren.
Ich möchte, dass die Teilnehmer nicht nur ein Bild nach Hause bringen, sondern das Gefühl mitnehmen Kunstwerke kritisch beurteilen zu können. Es gibt gemeinsame Prinzipien der Ästhetik, die den höchsten Abstraktionsgrad mit dem höchsten Realismus teilen, vom Realismus der abstrakten Malerei bis zur Abstraktion in einem Blumengemälde.

Maximale Teilnehmerzahl:  12

Kursgebühr:  450,00 €