Die Vielfalt der Formen - Blumen


Kursnummer 070-19

Fr. 27.09.2019 - So. 29.09.2019 (3 Tage)


Experimentelle Zeichnung - Welche Relevanz hat das Thema Blumen für die zeitgenössische Kunstproduktion? Oft hört man das Argument von erfolgreichen KünstlerInnen, dass sie alle möglichen Schaffensperioden durchlaufen haben - aber Blumen? - Nein das kam nie in Frage. Und dennoch. Man kann das Potential an Formenvielfalt, die das Objekt "Blume" für die zeitgenössische Zeichnung bietet, nicht ignorieren. Gerade bei der Suche nach Formentwicklung, nach neuen Formen lohnt sich der Blick auf diese Vielfalt, die uns die Natur anbietet. Die Blume als Objekt hat eine ganz bestimmte Bedeutung für den künstlerischen Ausdruck. Verbindet man die Blume als Ausdruck für Lebensfreude, so kann man auch die geheimen Wünsche, Begierden oder auch persönliche Verluste ablesen. Jede intime menschliche Erfahrung oder Gemütsbewegung kann durch das Sujet Blume zum Ausdruck gebracht werden. Dies bringt sowohl den Künstler / die Künstlerin selbst als auch die jeweiligen BetrachterInnen zur eigenen inneren Gefühlswelt. Die Suche nach neuen Formen ist eine ausdrückliche Grundleistung im zeichnerischen Schaffen. Durch die genaue Betrachtung, durch die Einfühlung in die unendlich variierende Formenwelt, die uns die Natur schenkt, ist es im zeichnerischen Prozess möglich, das eigene Formenvokabular zu erweitern. Dies ist ein konzentrierter Forschungsprozess, der unendlich viele Möglichkeiten bietet, um das individuelle Zeichnen zu erweitern. Arbeitsbesprechungen und Diavorträge.

Maximale Teilnehmerzahl:  14

Kursgebühr:  240,00 €