Spannung durch Kontraste


Kursnummer 056-21

Mo. 04.10.2021 - Sa. 09.10.2021 (6 Tage)


organisch UND konstruktiv - Zeichnung UND Malerei


Wir vertiefen uns zuerst zeichnerisch in ungewöhnliche Motive aus der Natur. Wir zeichnen mit Kohle, Graphit oder Tusche vor dem Naturobjekt: Samenkapseln, fleischfressende Pflanzen, Orchideen oder Baumrinden. In einem zweiten Schritt suchen wir konstruktive oder stilisierte Formen, die wir farbig fassen und die zu den Naturstudien passen. Die Lasurmalerei mit Ölfarben eignet sich dafür besonders. In einem dritten Schritt verbinden wir die Naturstudien und die formalen Einfälle zu einem spannungsvollen Bildgefüge. Diesem Bildkonzept liegt eine postmoderne Auffassung zugrunde, nach der Mehrperspektivität an die Stelle einseitig dogmatisch geprägter Bildlösungen tritt. Gerade im bildnerischen Bereich können verschiedene Bildkonzepte, die noch in der Moderne miteinander unvereinbar waren und die sich in einem Entweder/Oder gegenseitig ausschlossen (wie z.B. gegenständlich-abstrakt, narrativ-konkret, naturalistisch-poetisch) gleichberechtigt nebeneinander stehen und miteinander kombiniert werden, ähnlich den Sprachspielen in der Literatur und Philosophie (Wittgenstein, Lyotard) jonglieren wir mit kontrastreichen »Bildspielen«. Bezüge zur Poetik und Musik können uns dabei auf die Sprünge helfen. Insofern können Sie zu diesem Bildkonzept natürlich auch gern Ihr eigenes Spiel entwickeln, Stile und Techniken Ihrer Vorliebe miteinander kombinieren.

Maximale Teilnehmerzahl:  12

Kursgebühr:  420,00 €