Monotypie


Kursnummer 023-20

Mo. 03.02.2020 - Fr. 07.02.2020 (5 Tage)


Die Monotypie stellt ein Druckverfahren dar, bei dem nur ein graphisches Blatt, also ein Unikat, als Endprodukt erzeugt wird.
Das Spezifische der Monotypie ist, dass wir ein Motiv monographisch auf die Platte bringen. Durch das Drucken auf Kupferdruckpapier findet eine Seitenverkehrung des Motivs statt. Die Farbe wird wie bei einer Radierung in das Druckpapier gepresst, ein Plattenrand entsteht. Durch die Umkehrung entsteht ein Transformationseffekt.
Vorzugsweise benutzen wir eine feingeschliffene Metallplatte, auf der wir mit Druckerschwärze und Tiefdruckfarben arbeiten. Wir stellen die Farben so ein, dass wir mit Pinsel, Walzen, Wischlappen oder auch spitzen Stiften auf die Metallplatte arbeiten können.
Die Glätte des Metalluntergrundes, auf den wir arbeiten, begünstigt expressive Texturen und Ausdrucksmöglichkeiten.
Wir erschließen im Laufe des Kurses die Ausdrucksmöglichkeiten dieser attraktiven Technik.

Kursinhalte:
Einführung in die Tiefdrucktechnik
Spezifisches der Monotypie
die Handhabung der Presse
das Einstellen der Druckfarbe
die Vorbereitung des Papiers
das Drucken
das Herstellen von Varianten

Benötigte Materialien:
eine Metallplatte (mindestens 20 x 30cm) zum Walzen der Druckfarbe / Baumwolllappen, Küchenrolle(n) / Metallspachtel mit Holzgriff / Gummiwalze / Borstenpinsel / je nach Bedarf eine oder mehrere geschliffene Metallplatten zum Drucken ( Kupfer, Zink oder andere), Größe je nach Neigung ( nicht über 30 x 40 cm)/ Terpentinersatz /reichlich Zeitungspapier (alles kann auch vor Ort gekauft werden)

Maximale Teilnehmerzahl:  10

Kursgebühr:  390,00 €