Modellieren einer Skulptur


Kursnummer 022-20

Mo. 02.03.2020 - Fr. 06.03.2020 (5 Tage)


Ausgehend von der eigenen Idee werden wir kleine bis mittelgroße, figürlich-realistische Skulpturen mit dem Material Ton umsetzen. Um eine menschliche Figur zu modellieren, braucht es anatomische Grundkenntnisse, Proportionen müssen erfasst werden und als Vorgehensweise ist es sinnvoll, sowohl in Flächen als auch räumlich zu denken/ zu arbeiten. Ich werde auf all das im Allgemeinen sowie bei jedem Teilnehmer einzeln eingehen.

Ebenso wie in anderen Bereichen der Kunst, ist die Fähigkeit realistisch zu arbeiten, auch beim Modellieren die Basis für weitere Ausdrucksformen (z.B. abstrahiert, expressiv, karikativ).

Die Skulpturen bauen wir voll auf, arbeiten zu Beginn flächig-räumlich und nähern uns im Laufe des Modellierprozesses einer mehr oder weniger detaillierten Skulptur. Formale Unstimmigkeiten lassen sich mit dem Material Ton leicht korrigieren. Ich stehe jedem mit Rat und Tat (wenn gewünscht) zur Seite. Die Frage nach dem Ausdruck, den die Skulptur vermitteln soll, ist ebenso Thema des Kurses wie haptische und farbliche Oberflächengestaltungen.
Am letzten Tag werden die Arbeiten ausgehöhlt und können nach Trocknung gebrannt werden.

Für Zeichner*innen ist dieser Kurs eine ideale Ergänzung, Fertigkeiten räumlich umzusetzen. Aber auch für Nichtzeichner oder absolute Anfänger ist dieser Kurs gut geeignet!

Maximale Teilnehmerzahl:  10

Kursgebühr:  400,00 €